Wer wir sind

LinthGegenwind ist ein Zweckbündnis von Heimat-, Natur- und Vogelschützern gemeinsam mit Anwohnern und Bürgern mit dem Ziel, die Linthebene vor den geplanten Windkraftanlagen zu schützen. Wir sind ein junger, aber stark wachsender Verein. Unsere Mitglieder kommen aus der Region und der ganzen Schweiz. Eine wichtige Basis sind die direkt betroffenen Anwohner von Bilten und Niederurnen. Unter den Mitgliedern befinden sich viele bekannte Persönlichkeiten.

Vorstand
 

Emanuel Zahner, Dr. Siegfried Hettegger, Katharina Imhof, Daniel Lienhard

Im Hintergrund die Linthebene vor dem Federispitz.

Daniel Lienhard (Präsident), Unternehmer, Bilten

«Als direkt betroffener Anwohner und zum Schutz der jetzt schon viel zu stark belasteten Linthebene engagiere ich mich gegen die geplanten Windkraftanlagen. Die Verschandelung der Linthebene wäre enorm. Der viel genutzte Lebensraum von Mensch und Tier in der Linthebene wird missachtet und entwertet. Mit einer solchen Anlage vor dem 'Tor zum Glarnerland' verliert der ganze Kanton seine Attraktivität.»

Siegfried Hettegger (Aktuar und Mediensprecher)Informatiker und begeisterter Jäger, Feusisberg

«Natur und Berge der Schweiz sind von einzigartiger Schönheit. Windkraftanlagen verschandeln die Landschaft und sind energiepolitisch unsinnig!»

Katharina Imhof, Bilten

«Ich bin Bewohnerin von Bilten und hier aufgewachsen. Der Bau dieser Windkraftanlagen würde sich einschneidend auf unseren Alltag und unsere Lebensqualität auswirken. Das macht mir Sorgen.»

Emanuel Zahner, Bilten

«Ich werde nur Energiegewinnungkonzepte bejahen, die zum Wohlbefinden aller beitragen und die erholsame Natur bewahren. Aufgrund meiner eigenen Erfahrung in Schweden und Deutschland weiss ich, dass grosse Windkraftanlagen negativen Einfluss auf die Umwelt und die Lebensqualität der Bewohner mit sich bringen.»

Elias Meier (Ehrenpräsident), Präsident Freie Landschaft Schweiz

"Meine Grosseltern wohnten zeitlebends in Wangen SZ. Die freie Linthebene ist ein Teil meiner Heimat!"

© LinthGegenwind