LinthGegenWind-Informationsveranstaltung in Niederurnen,13. April 2018:

"Windkraftanlagen – Auswirkungen auf Mensch und Tier" von Dr. Friedrich Buer, Biologe aus Bayern

 

Mit einem Grusswort des weltbekannten Ornithologen Prof. Dr. Urs Glutz von Blotzheim, dem Doyen der 
Vogelkundler in der Schweiz, der sein Engagement gegen die Windenergie folgendermassen begründet:

„Ich kann nicht tatenlos zusehen, wie dem Biodiversitätsschwund, trotz Lippenbekenntnissen der Politik, neben den bekannten Todesursachen von Vögeln noch neue hinzugefügt werden.“

In seinem Referat "Windkraftanlagen – Auswirkungen auf Mensch und Tier" geht der Naturschützer und Biologe Dr. Friedrich Buer in verständlicher Weise auf alle Gründe ein, die gegen die Windkraft als umweltschonende Komponente im Rahmen einer Energiewende sprechen, und legt überzeugend dar, warum die grossindustrielle Nutzung der Windenergie zur Stromerzeugung nicht den erwarteten ökologischen Fortschritt bringt.

Das Titelbild zeigt Prof. Dr. Urs Glutz von Blotzheim im Gespräch mit dem Referenten Dr. Friedrich Buer vor der Veranstaltung im Jakobsblick in Niederurnen.

Prof. Dr. Urs Glutz von Blotzheim ist emeritierter Professor der Universität Bern und Ehrendoktor der Universität Freiburg. Er ist weltbekannter Zoologe und Ornithologe und gilt als Doyen der Schweizer Vogelkundler. Sein bekanntestes Werk ist das „Handbuch der Vögel Mitteleuropas“, welches in 14 Bänden erschienen ist und bis heute das Standardwerk der deutschsprachigen Ornithologie geblieben ist.

Dr. Friedrich Buer kommt aus Bayern und ist Biologe mit langer Wirtschaftserfahrung. Er ist vielseitiger Natur-, Tier- und Umweltschützer, gemeinsam mit Enoch zu Guttenberg Gründungsmitglied des «Vereins für Artenschutz und Landschaftspflege in Bayern» (der sich von der deutschen Naturschutzorganisation BUND abgespalten hat, weil dieser die Windindustrie unterstützt) und ehrenamtlicher Leiter des Fachbereichs Ökologie bei VERNUNFTKRAFT, der Deutschen Bundesinitiative für eine vernünftige Energiepolitik.

Kommentare von Besuchern der Veranstaltung und zum Video - Zitate:

  • "Gestern hatte ich das Glück in Niederurnen an einem ausgezeichneten und informativen Vortrag von Herrn Dr. Friederich Buer, Biologe aus Bayern, teilzunehmen. Es war wohl eines der eindrücklichsten und spannendsten Referate, die ich je besucht habe!"

  • "War eine Hammer-Veranstaltung. Herzlichen Glückwunsch."

  • "Sehr gut, gratuliere! Aus meiner Sicht sehr gut gelaufen."

  • "Das war eine tolle Sache! Ich gratuliere Euch herzlich zum Anlass! Ich bin stolz darauf mit Euch im Kontakt stehen zu dürfen!"

  • "Das Video habe ich mir angesehen - wirklich gut gemacht von Herrn Buer. Es ist beeindruckend!"

Die "Süostschweiz" veröffentlichte nach dem Vortrag eine üble Stimmungsmache gegen unseren Referenten
Dr. Buer, verdrehte die Aussagen unseres Mediensprechers und verschwieg z. B. das Grusswort von Prof. Dr. Urs Glutz von Blotzheim. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung und sehen Sie sich das Video an! Hier ist unser Dossier "Die Stimmungsmache der 'Südostschweiz'".

Einladungsflyer

Medienmitteilung

Die Veranstaltung war mit 110 Teilnehmern im grossen Saal des Jakobsblicks sehr gut besucht. Foto: Axel B. Bott

© LinthGegenwind