Antrag "700 Meter Mindestabstand von Windenergieanlagen zu Wohnbauten"
zu Handen der Gemeindeversammlung Glarus Nord

Auf der Gemeindeversammlung Glarus Nord am 22. November 2019 wurde unser Antrag auf 700 Meter Mindestabstand äusserst knapp mit 211 gegen 202 Stimmen abgelehnt. Der Gemeinderat hatte sich gegen den Antrag ausgesprochen mit der Begründung, dass die Windenergiezone bereits vom Landrat gestrichen wurde und daher der Antrag sinnlos und nicht mehr nötig wäre. In der Tat hätte die Annahme keine unmittelbare praktische Auswirkung gehabt, aber es wäre ein politisches Signal gewesen. Ansonsten ergibt sich aus der Ablehnung unseres Antrages keinerlei Folgerung. Das knappe Ergebnis ist ein Achtungserfolg. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns unterstützt haben!

© LinthGegenwind